WANTED! Wer will durchstarten in einer Immobilienkaufleute-Ausbildung bei HARPEN? (28.01.2022)

Einblicke in meine Harpen Immobilien-Ausbildung

 

Ich starte durch - im Immobiliengeschäft!
Ausbildung zur Immobilienkauffrau
Mandy Grote, 1. Lehrjahr

Ich wollte schon immer einen abwechslungsreichen und spannenden Beruf ausüben. Ich habe die Chance genutzt und meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau im August des letzten Jahres bei HARPEN gestartet.

Schon beim Vorstellungsgespräch – in einer sehr netten Gesprächsatmosphäre - wurde mir klar, HARPEN verkörpert eine moderne Unternehmenskultur, die unter anderem durch das gemeinsame Anhören eines Poetry-Slams widergespiegelt wurde, welcher uns Menschen dazu auffordert, unsere persönliche Lebensgeschichte zu schreiben und zu erzählen. Schnell habe ich gemerkt – ich möchte Teil des Harpen-Teams werden! 

Ich bin begeistert, dass die Ausbildung in dem Unternehmen einen hohen Stellenwert hat. Neben dem eigenverantwortlichen Arbeiten werde ich gleichzeitig umfassend und kollegial betreut. Beispielweise bei dem Kontakt mit Interessenten, Mietern und Handwerkern oder bei der Erstellung von Rechnungen sowie bei der Durchführung von Indexanpassungen etc. Durch die vielfältige Unterweisung in verschiedenen Abteilungen lerne ich die verschiedenen Aufgabenbereiche in dem Immobiliengeschäft kennen. 

Die gesamte Bandbreite, von der Projektentwicklung und der Objektbewirtschaftung, inklusive der Erstellung komplexer Gewerbemietverträge, finde ich besonders spannend. Auch die Kommunikation mit Mietern, die überwiegend Unternehmer sind und ein Gewerbe betreiben, empfinde ich als anspruchsvoll und herausfordernd.

Mit den anderen „Azubis“ aus den Lehrjahren über mir, verstehe ich mich super und wir unterstützen uns gegenseitig. Zum Beispiel, hat uns das Azubiprojekt „Wir bauen einen Pavillon“ zusammengeschweißt und wir haben uns besser kennenglernt. Ich bin glücklich und zufrieden und kann ehrlich sagen, ich fühle mich bei HARPEN sehr gut aufgehoben und blicke motiviert und mit Freude auf meine Harpen-Zukunft.