Das neue Baukunstarchiv NRW am Ostwall in Dortmund erhält Harpen-Banner (07.12.2017)

Mit dem Bild des zweifach preisgekrönten Projektes „Stubengasse Münster“ bringt Harpen den eigenen architektonischen und baukulturellen Anspruch zum Ausdruck.

Gleichzeitig unterstützt Harpen als traditionsreiches Dortmunder Immobilienunternehmen die Initiative des Fördervereins Baukunstarchiv NRW zur Revitalisierung des ehemaligen „Museum am Ostwall“ und zur Etablierung des Baukunstarchivs NRW in Dortmund.

„Endlich bekommen wir in Dortmund mit dem Baukunstarchiv NRW nicht nur ein bedeutsames Kunstmuseum, sondern auch einen neuen kulturellen Ausstellungs- und Veranstaltungsort für die Planungs-, Bau- und Immobilienbranche“, so Franz-Josef Peveling, Geschäftsführer der Harpen Unternehmensgruppe.

Die Eröffnung des Baukunstarchivs NRW ist für den Spätsommer 2018 projektiert.

Weitere Informationen zum Baukunstarchiv NRW finden Sie unten im Link.